Äpfel

Geschafft

Mysteriös ist das fehlende Glas in der Mitte ...

In den letzten Tagen (Wochen?) fehlte mir die Zeit zum Bloggen, was zum Teil an der Verarbeitung der Apfel- und Birnenernte lag. Aber jetzt ist die Versorgung des morgendlichen Müslis mit Kompott gesichert. Und einige Desserts sind auch noch drin. Oder Kuchenbelag (wer Streuselkuchen noch mit Kirschen statt Jostabeeren macht, hat den Knall noch nicht gehört). Oder Beilage zu Reibekuchen. Und Marmelade, Gelee und Saft gibt es auch. Und das ist ja nur der Teil, der schon verarbeitet im Regal steht. In der Garage gibt es ja noch Schränke, Regale und Körbe voller Äpfel, Birnen, Kartoffeln, Kürbisse und die 2 Fässer mit Sauerkraut …
Und was im Garten noch alles wächst, erfahrt ihr bald hier in diesem Theater ;-)

12 Stunden später ...

Den vermutlich letzten Pflücktermin am Sonntag haben wir, bei strahlendem Sonnenschein, genutzt, um leckere Äpfel zu pflücken, die zukünftig die Joghurt im Müsli ersetzen sollen. Da Joghurt cremig, ein Apfel aber knackig ist, wurde das Apfelmus erfunden.
Lächerliche 12 Stunden habe ich gebraucht, um 42 Halblitergläser Apfelmus zu machen. Ein einziges Glas ist beim Einkochen nicht zugegangen. Das steht jetzt im Kühlschrank … aber nicht mehr lange :-)
(P.S. Ja, die Joghurt ist in meiner Familie immer schon weiblich. Und der Herr Duden kann mich mal…)

Apfelschredder und Saftpresse zu verleihen

Übrigens: Die Obstmühle (auch Apfelschredder genannt) und die Saftpresse verleihen wir auch. Beides passt in einen normalen Pkw. Die Mühle zerkleinert die geviertelten Äpfel in ziemlich feine Schnitzel, aus denen dann mit der Presse der Saft herausgepresst wird. Der rohe Saft ist ca. 5 Tage haltbar, eingekocht hält er einige Jahre ... wenn er nicht vorher getrunken wird ;-)

Ein Sonntag auf dem Land

Ja, Landbewohner gehen sonntags seltsamen Beschäftigungen nach. Zumindest schienen das alle Spaziergänger zu finden, die an unserem Grundstück vorbeischlenderten. Sie verdrehten derartig die Köpfe, dass sie die Entgegenkommenden umrannten, die ebenfalls den Blick nicht von uns und unserem „Labor“ wenden konnten. Die Erklärung:
Apfelsaft!
60 kg Äpfel, 18 Liter Saft, 6 Stunden Arbeit mal zwei Personen, bis alle Äpfel aufgelesen, gewaschen, geviertelt, geschreddert, gepresst und abgefüllt waren, bis das Werkzeug vorgereinigt und nachher wieder gespült war.

Olympische Ringe? Nein!

Äpfel sind es, die hier trocknen sollen. Geschält, Kerngehäuse entfernt und dann in 1cm dicke Ringe geschnitten. Die tauche ich erst noch in Zitronenwasser (50/50), dann lege ich sie auf die Trockengitter der Trockenschranks und stelle diesen in die Sonne. Wenn es keine Sonne gibt, stelle ich die Gitter übereinander auf einen Luftauslass, den unsere automatische Hauslüftung im Obergeschoss hat.
Und dann übe ich mich in Zurückhaltung. Die Ringe schmecken nämlich immer, auch wenn sie noch gar nicht trocken sind … ;-)

Äpfel schälen leicht gemacht

„Apfel James Grieve“ von Viola sonans - Eigenes Werk. Lizenziert unter Creative Commons Attribution 2.5 über Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Apfel_James_Grieve.jpg#mediaviewer/File:Apfel_James_Grieve.jpg

Wenn man Männer machen lässt, könnte es eine (unheilige?) Allianz von Werkzeugrambo und Maître de Cuisine ergeben:
http://www.youtube.com/watch?v=LGg5T2bXqU4

Hinweis zum verwendeten Foto:
(„Apfel James Grieve“ von Viola sonans - Eigenes Werk. Lizenziert unter Creative Commons Attribution 2.5 über Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Apfel_James_Grieve.jpg#mediaviewe...)

Äpfel, Birnen, Pflaumen - aus Spaß an der eigenen Ernte - unsere Pflückgemeinschaft

Eine Pflückgemeinschaft bei der Rhababerernte.

Leider fällt dieses Jahr die Ernte nicht so üppig aus, wie wir uns es alle erhofft haben. Doch es gibt bereits einige Flächen auf dem Stadtgebiet Korschenbroich, die zukünftig beerntet werden können. Äpfel und Birnen müssten dort auch dieses Jahr (2012) noch geerntet werden können. Besonderen Zulauf hat die Pflückgemeinschaft durch den Bericht des WDR TV-Magazins "Daheim und unterwegs" erhalten. Hier konnte Jutta ( die auch unseren Gartenblog schreibt, die Pflückgemeinschaft kurz vorstellen.

Obst mit Stil - Äpfel und mehr frisch vom Baum

Bildquelle: ©Andreas Hermsdorf / pixelio.de

RSS - Äpfel abonnieren