Beinwell

Schluss mit Wusel

Erdbeergewusel mit (Un-)Kräutern garniert

Erdbeeren sind ja die absoluten Wuselweltmeister. Die Pflanzen der „normalen“ Erdbeeren (es gibt auch rankenlose Sorten) treiben im Spätsommer lange Ranken aus, an deren Ende sich eine neue Pflanze bildet. So „geerdet“, wächst die Ranke weiter und bildet eine neue Pflanze, wächst weiter, … Dieses Spiel treibt JEDE Pflanze und die Ranken wachsen in alle Himmelsrichtungen, über- und untereinander und am Schluss ist es ein dicht gewebter Teppich, der alle 10 cm am Boden festgewachsen ist. Zwischendrin sprießt Unkraut (ja, ich weiß, es gibt kein Unkraut, also: sprießt Zeug, das dort nicht wachsen soll).
Belässt man es dabei, hat man in wenigen Jahren einen Erdbeerpflanzengarten ohne nennenswerten Ertrag. Das ist nicht das Ziel meiner Erdbeerbeetes. Deshalb: Aufräumen!
(klick auf „weiterlesen“)
Und so schön gerade und in Reih und Glied sieht das Beet aus, das im nächsten Jahr hoffentlich reiche Ernte bringt. Die langen Blätter zwischen den Reihen sind Blätter vom Beinwell, der den frisch geharkten Boden vor dem angekündigten Starkregen schützen soll und außerdem, wenn sie über den Winter zersetzt werden, viel Kalium freigeben. Das mögen die Erdbeeren fast so sehr wie ich Erdbeeren mag ;-)

RSS - Beinwell abonnieren