Kauf & Konsum

Ein Großteil des CO2-Ausstosses hängt von unserem Lebensstil ab. Was wir kaufen, welche Entscheidungen wir treffen, wie wir leben, arbeiten und unsere Freizeit gestalten. Hier findest Du Tipps, was man sich sparen kann und wie es mit mehr selbst machen - auch mehr Spaß macht.

Schluss mit Stau

Das Märchen vom Autofahren ist entlarvt. Ampeln, Staus und Stop-and-go sind die harte Realität, da kann die Werbung noch so oft schicke Cabrios auf menschenleeren Küstenstraßen zeigen. Lass den Frust und die Abgase hinter dir und nimm öfter mal das Rad. Unsere Familie mit drei Kindern ist seit jeher autofrei, selbst in den Urlaub radeln wir aus eigener Kraft. Und der Weg zur Schule oder Arbeit ist gleichzeitig Fitnesstraining, Sonnenbank und Entspannung.

Äpfel von hier

Ich liebe Äpfel, habe aber seit Jahren keine gekauft. Stattdessen ernte ich mit der Pflückgemeinschaft auf 7 Obstwiesen in Korschenbroich Kirschen, Pflaumen, Äpfel und Birnen - kostenlos so viel ich will. Das Obst reift am Baum, ist voller Vitamine und Nährstoffe und weder gedüngt noch gespritzt. Gerade haben wir auch Nussbäume und Maronen gepflanzt, manche Bäume schneiden wir auch. Zum Mitmachen einfach eine Mail an gse@profijt.de schreiben.

Papier: Altpapier nutzen, Papierverschwendung vermeiden

Papier gibt es seit 2000 Jahren und wenn man sich die Papierflut anschaut, die uns täglich erreicht, kann man das Gefühl bekommen, dass der Rohstoff unerschöpflich ist.
Für unser gutes Gewissen trennen und sammeln wir.
Wirklich was bringen tut das aber nur, wenn wir auch recyceltes Papier nutzen. Sei es in Form von Toilettenpapier, Taschentüchern, Briefumschlägen, Schulheften, Collegeblocks...u.v. mehr

Geht nicht gibt’s nicht

Sieben Leben hat eine Katze – viele Dinge in meinem Leben auch. Die Kabelaufwicklung am Staubsauger klemmt oder die Schuhsohle ist abgelaufen? Beides leicht zu beheben. Ein Neukauf ist immer die letzte Option. Um anderen beim Reparieren zu helfen, habe ich das Repair Café mit gegründet. Dort bekommen auch Jacken einen neuen Reißverschluss, Hosen einen neuen Taschenbeutel und der Thermomix sein Ersatzteil. Alles besser als ex und hopp.

Klimafreundlich Futtern

Der Klimafußabdruck pro Person lässt sich durch eine gesunde Ernährung um 14% verringern (Quelle: WWF-Studie Klimawandel auf dem Teller). Darum esse ich Gemüse und Obst aus der Region und kein Fleisch. Zurzeit gibt es Möhren, Sellerie, Rote Beete und Kohl preiswert zu kaufen. Einfache Rezepte und Anregungen findet ihr auf unserer Seite: www.41352-einfach-besser-leben.de/rezepte

Hast du auch einen Klima-Tipp? Schick uns deinen Klima-Tipp per Mail!

RSS - Kauf & Konsum abonnieren