Herzlich Willkommen!

NEWSLETTER Du hast Interesse an unseren Aktivitäten oder möchtest einfach auf dem Laufenden gehalten werden, dann schicke uns hier eine E-Mail mit dem Betreff "Newsletter" . Du wirst dann regelmäßig über Aktionen, neu entstehende Gruppen informiert.

MITMACHEN Du wohnst im Raum Korschenbroich und möchtest hier online aktiv werden und Deine Ideen einbringen? Herzlich willkommen. Am besten Du schickst uns einfach kurz eine Nachricht über unser Kontaktformular mit dem Betreff "Log-in Daten". Wenn Du erwähnst, in welchem Stadtteil Du wohnst, erhältst Du umgehend von uns die Zugangsdaten.

Regenwassertonnen zu verschenken

Hallo zusammen,
ich habe zwei 120 l Regenwassertonnen zu verschenken.
Die Tonnen waren miteinander verbunden, haben also jeweils eine Öffnung unten und eine im Deckel, wodurch sie parallel befüllt wurden.
Bei Interesse einfach eine kurzte e-Mail schicken an holger.asmuth@gmx.de .
Die Übergabe der Tonnen könnte beim nächsten Plenumtreffen am 10.05. erfolgen, oder auch gerne vorher in GV-Wevelinghoven ab sofort abgeholt werden.

So weit waren wir doch schon ...

Spinat Keimblätter
Der Spinat traut sich nicht raus bei der Kälte

… vor drei Wochen. Wegen des Kälteeinbruchs verweigern die meisten Pflanzen das Wachstum, hier zum Beispiel der Spinat. Nur die Dicken Bohnen machen einen auf Dicke Hose und lassen sich auch von winterlichen Temperaturen nicht beeindrucken (für das Dicke Hosenbohnen Foto auf „weiterlesen“ klicken“).

Vorher - nachher

Das Beet, wie es aus dem Winter kommt

Zwischen den beiden Bildern (auf „weiterlesen“ klicken!) liegen ca. 24 Stunden – davon 6 Stunden Arbeit. Die riesigen Salate im ersten Bild sind noch vom letzten Jahr! Zuckerhutsalate überstehen durchaus einige Minusgrade und wir haben bis März davon gegessen, aber jetzt sind sie ledrig und bitter. Die Hühner von Hubert allerdings futtern das Zeug mit Begeisterung.
Ich habe also die Salate abgeräumt (und zu den Hühnern gebracht), den Boden vorsichtig gelockert, geharkt, alle 50 cm Spinat in Reihen gesät und das Ganze mit Brennesseln gemulcht. Auf dem Beet soll später - zwischen den Spinatreihen - der Mais wachsen, den ich noch nicht mal ausgesät habe. Aber noch ist ja Zeit, Mais ist frostempfindlich und darf deshalb erst Mitte Mai raus.

Die nächste Generation

In diesen selbst gepressten Erdwürfeln keimen hoffentlich bald die nächsten Salate und die großen Kohlköpfe. Noch schleiche ich jeden Morgen enttäuscht von dannen, aber bald werden die Keimblätter auftauchen. Bestimmt!

Noch nie zuvor ...

Überblick über den Gemüsegarten
Wow!

…war ich Anfang April so weit mit den Vorbereitungen im Gemüsegarten. Der gesamte Vorgarten ist von der Winterdecke befreit, mit Grabgabel vorsichtig belüftet, von überwinterndem Unkraut befreit, mit Kompost versorgt, feinkrümelig geharkt und fast völlig gemulcht. Kein Mulch ist dort, wo die Kartoffeln gelegt sind, weil ich nicht wusste, ob der Kartoffelverantwortliche dies wünscht oder nicht. Er wünscht, also muss ich in der Nachbarschaft nach Brennesseln suchen, denn meine sind alle verteilt.
Vorn unter dem hohen Netz sind die Erbsenkeimlinge vor Vögeln geschützt, die sie sonst gern aus dem Boden rupfen. Unter dem platten Vlies befindet sich Salat, unter dem halbrunden Vlies hatte ich schon Spitzkohlpflanzen ausgesetzt, die aber leider weg sind. Dort habe ich neuen Spitzkohl ausgesät. Die 4 Reihen Dicke Bohnen, so schon 5 Zentimeter groß sind, sind total krumm und schief, weil das Brett, auf dem ich herumlaufe, um den Boden nicht zu verdichten, sich im letzten Jahr stark verzogen hat.
Unter den Brennesseln, die zum Schutz vor Sonne, Wind und Starkregen auf dem Boden liegen, keimen schon früh gesäte Radieschen, Möhren und Spinat. Hoffe ich zumindest, kann man ja jetzt nicht so richtig sehen. Und nass ist alles, weil ich gestern ausgiebig gewässert habe.
Wer noch nicht so weit ist, muss sich aber nicht grämen! Der April, der alle Wetterextreme kennt, ist beim Wachstum ein großer Ausgleicher. Wenn die nächsten Tage kühl werden, stellen die Samen ihre Entwicklung auf „Pause“. Unter Umständen sind also Anfang Mai die Sämereien alle gleich groß, egal, ob sie am 9. oder am 20. April ausgesät wurden!

Himbeerableger verpflanzt

Himbeerpflanzung
verjauchtes Schachtelhalmkraut bei den Himbeeren

Gelb werden sie sein, die Früchtchen, und superlecker. Probieren durfte ich sie schon letztes Jahr, jetzt habe ich Ableger bekommen.
Himbeeren sind Waldpflanzen, die man in der Natur unter lichtem Blätterdach oder – noch häufiger – an Lichtungen und Waldrändern findet. Das bedeutet, dass sie auch im Garten möglichst halbschattig und vor allem in einem lockeren Boden mit Mulchdecke stehen sollten. Je mehr Sonne die Pflanzen bekommen, desto wichtiger ist der lockere, humose Boden, der nicht austrocknen sollte aber auf keinen Fall die Nässe staut. Wer sich das nicht richtig vorstellen kann, geht in den Wald und buddelt mit den Händen ein bisschen im Boden rum, um ein Gefühl dafür zu bekommen.
Da sich dort, wo die neuen Himbeeren jetzt stehen, im letzten Jahr der Boden aufgrund einiger Arbeiten stark verdichtet hat, habe ich ihn jetzt mit der Grabgabel gelockert, mit dem Grubber/Krümmer/Krail/Vierzack (das Ding hat viele Namen) schön feinkrümelig bearbeitet und die Himbeeren gepflanzt. Und jetzt kommt – vor dem Mulchen – der Spezialtrick: Schachtelhalm. Der Schachtelhalm wächst zwar besonders auf stark verdichteten Böden, aber als Mulch oder Jauche gegossen, bewirkt er genau das Gegenteil. Er lockert den Boden so genial auf, dass man mit dem Plastikeierlöffel umgraben kann! (Nein, im Biogarten wird nicht umgegraben, das war jetzt nur zur Veranschaulichung.)
Im Bild vielleicht erkennbar sind die Reste des im letzten Jahr vergorenen Schachtelhalms, den ich zwischen den Himbeeren ausgebracht habe. Darauf kommt dann Häckselgut (Rindenmulch) oder altes Laub als Mulchdecke.
Noch sind die Himbeerpflanzen winzig, aber sie können locker 2 Meter Höhe erreichen. Eine Anbindung der „Himbeerhecke“ an waagerechte Latten oder einzelnder Pflanzen an Bambusstäbe ist also sinnvoll.
Und dann heißt es: feucht halten und Geduld üben, bis die leckeren Beeren reifen…

Sei tapfer!

Geschlossene Apfelblüte
Soll ich, oder soll ich nicht ...?

… will ich dieser Apfelblüte zurufen. Ihre Geschwister haben mehr Mut ;-)

Die Stachelbeere blüht

Unauffällige Blüte der Stachelbeere

Wir sind schon mitten im Erstfrühling, was man an den Stachelbeerblüten sieht. Sie gehören zu den Ereignissen, an denen die phänologische Jahreszeit erkennbar ist. Meine Stachelbeeren blühen schon seit einigen Tagen, die Blüten sind unscheinbar, aber sie locken Bienen und andere Insekten an, so dass man die Blütezeit besser hören als sehen kann ;-).

Ab dem Zeitpunkt der Stachelbeerblüte kann man vorgezogene Pflänzchen von Salat und Kohl ins Freiland auspflanzen (hab ich schon getan: Salat wächst gut, 7 Spitzkohlpflanzen sind verschwunden – vermutlich den Schnecken zum Opfer gefallen). Die Kohlpflanzen setzt man bis zu den Keimblättern in den Boden oder, falls die Setzlinge schon drin sind, man häufelt die Erde an, damit die Maden der Kleinen Kohlfliege keinen Zugang zum Stängel finden. Sie fressen sich nämlich gern dort hinein und lassen die Pflanzen verkümmern.
Aussäen kann man jetzt ins feinkrümelig geharkte Beet: Salate, Spinat, Kresse, Petersilie, Schnittlauch, Radieschen, Rettich, Dill, Möhren, Erbsen und – falls noch nicht geschehen – Dicke Bohnen. Die Erbsen und die Dicken Bohnen (noch keine Strauch- und Stangenbohnen!) kann man 12 Stunden in kaltem Wasser einweichen, bevor man sie legt, dann keimen sie schneller. Die Möhrensaat mischt man mit Dill, dann keimen die Möhren schneller. Außerdem kann man alle 10 Zentimeter ein Radieschen zwischen die Möhren säen. Das wächst schnell und zeigt an, wo Möhrensamen schlummert, denn der braucht lange zum Keimen und wird dann gern zwischendurch vergessen und weggeharkt (hüstel).

Die bereits eingesäten Beete habe ich mit Brennesselmulch bedeckt. Dadurch bleibt der Boden feucht, so dass die Saat nicht austrocknet, und im Fall eines starken Regens bildet sich keine Kruste, durch die sich die zarten Möhrenkeimlinge kämpfen müssten. Wer keine Brennesselblätter hat, kann auch Rasenschnitt nehmen, aber bitte nur ganz dünn ausbringen, damit das Schnittgut nicht zusammenpappt und eine feste Decke bildet, unter der alles fault.

Korschenbroich steigt aufs Rad... auch die Ratsmitglieder

Wir freuen uns, dass die Stadt unsere Aktion unterstützt! Bei dem tollen Wetter ist es auch kein Verzicht, kein Auto zu fahren sondern ein großer Gewinn mit dem Rad unterwegs sein zu dürfen;-)))
In dem Sinne, lasst die 4 Räder stehen und nutzt die 2rädigen - wir hoffen uns auf den Touren durch die Stadt zu sehen.

Fahrräder für Flüchtlinge gesammelt

Perfektes Fahrrad(sammel)wetter

In Kooperation mit dem Förderverein Matthias-Kapelle Raderbroich hat 41352 einfach besser leben Fahrräder für Flüchtlinge gesammelt. 18 Damen-, Herren- und Kinderfahrräder kamen zusammen. Ein Schätzchen war 41 Jahre lang im persönlichen Besitz gewesen - damals ein Geburtstagsgeschenk von den eigenen Kindern - und super gepflegt. Ein anderes Rad war ähnlich alt und vor einigen Jahren in Eigenarbeit mit einer modernen 7-Gang-Schaltung nachgerüstet worden. Diese Räder entgegenzunehmen war uns eine besondere Ehre!

Seiten

41352 - Einfach besser leben RSS abonnieren